Bei Neubauvorhaben und Modernisierungen ist eine luftdichte Gebäudehülle eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung moderner Energiekonzepte. Nur mit einer Blower Door Messung lässt sich der Nachweis über die Luftdichtheit führen.

 

Sind undichte Stellen in der Gebäudehülle vorhanden, erhöhen sich die Wärmeverluste.

In Gebäuden, in denen Lüftungsanlagen installiert sind, ist die luftdichte Gebäudehülle für die einwandfreie Funktion der Anlagen erforderlich. Bauschäden durch den Eintritt von Feuchtigkeit in die Baukonstruktion können vermieden werden. Auch bei der Sanierung von Bestandsgebäuden kann eine luftdichte Ebene realisiert werden, um einen modernen Energiestandard zu erreichen.

  • Betreuung von der Planung bis zur Realisierung

  • Messungen während der Bau- und Abdichtphase sind möglich

  • Blower-Door Messungen mit dem marktführenden MessSystem Minneapolis BlowerDoor

  • Leckageortung mittels Thermografie, Hitze-Draht-Anemometer und Rauch

  • Zum Nachweis der Luftdichtheit im KfW 55, KfW 40 und KfW40+ Effizienzhaus

  • Messungen nach DIN EN 13829


Die Kosten für den Blower-Door Test sind abhängig von der Art und Größe des Gebäudes. Kontaktieren Sie mich gerne für ein individuelles Angebot.

 

Die Vorteile einer luftdichten Gebäudehülle: 

  • Geringere Heizkosten
  • Bauschäden werden vermieden
  • Gesundheitsschäden werden verhindert
  • Das Raumklima wird verbessert
  • Keine Fasern aus der Dämmung gelangen in die Raumluft

 

Blower-Door Messverfahren

Unsere Messungen werden mit dem führenden „Minneapolis Blower Door“  System mit digitalem Druckmessgerät „DG-700“ durchgeführt. Um eine luftdichte Gebäudehülle nachzuweisen, ist der Blower-Door Test das gänige Qualitätssicherungsinstrument im Baubereich. Das Ergebnis des Tests ist die Luftwechselrate bei 50 Pascal der sogenannte n50-Wert. Je kleiner dieser ausfällt, desto besser ist die Gebäudehülle hinsichtlich der Luftdichtheit beschaffen. Die Grenzwerte sind folgende.

  • Gebäude ohne Lüftungsanlage ≤ 3,0 
  • Gebäude mit Lüftungsanlage ≤ 1,5 
  • Passivhaus ≤ 0,6 [1/h]

Wobei ein n-50 Wert von z.b. 3.0 bedeutet das die gesamte Raumluft 3 mal pro Stunde ausgetauscht wird.

 

Zusätzlich wird immer eine Leckagenortung durchgeführt, um die undichten Stellen lokalisieren zu können. Dies führen wir in der Regel mittels einer Wärmebildkamera durch.

Im Rahmen der Auswertung erhalten Sie nicht nur ein Zertifikat mit beigefügtem Prüfbericht, es erfolgt ebenso eine detaillierte Auflistung der gefundenen undichten Stellen (Leckagen).

Aktuelles zur Blower-Door Messung